OWL-GO - Event, Szene und Party Portal für Bielefeld, Gütersloh, Herford, Höxter, Lippe, Minden-Lübbecke, Paderborn
  Euer Event, Szene und Party Portal für Bielefeld, Gütersloh, Herford, Höxter, Lippe, Minden- Lübbecke, Paderborn

      Username:
   
      Passwort:
   
      autologin:
   
   

      Online: 177

Event Review

Nacht der Klänge 2008 in der Universität Bielefeld 1

Nacht der Klänge 2008 in der Universität Bielefeld 2

Nacht der Klänge 2008 in der Universität Bielefeld 3

Nacht der Klänge 2008 in der Universität Bielefeld 4

Nacht der Klänge 2008 in der Universität Bielefeld 5

Nacht der Klänge 2008 in der Universität Bielefeld 6

Nacht der Klänge 2008 in der Universität Bielefeld 7

Nacht der Klänge 2008 in der Universität Bielefeld

Schon von weitem waren die Dudelsackklänge von der Straßenbahnbrücke vor der Universität Bielefeld zu hören. Das Quintett der Dudelsackspieler gestaltete hier den ersten von über 30 Acts der fünften „Nacht der Klänge“.

Mit der Bitte um einen „Kultureuro“ wurde jeder Gast der Bielefelder Universität am Haupteingang begrüßt. Hier begann auch die „rote Linie“, eine Art Wegweiser frei nach der Geschichte von Theseus, welcher den Minotaurus in einem Labyrinth aufspürte, diesen tötete und durch einen roten Bindfaden wieder zurückfand. So waren auch die Besucher, die das Uni-Gebäude nicht in-und auswendig kannten, in der Lage, zu den jeweiligen Stationen zu finden. Viele hätten sonst wohl kaum die Mensaküche entdeckt, in der die Band Spitfish die Zuhörer ins Träumen brachte. Urlaubsfeeling kam dagegen bei der brasilianischen Musik der Gruppe Matutuu auf.

Doch auch die Chemiefakultät zeigte sich von ihrer musikalisch-poetischen Seite. Neben Texten die einen Einblick in die Chemie gaben, wie „Der Zauberlehrling“ von J. W. Goethe, bekamen die Besucher des Chemielabores auch Musik zu hören.

Eine Ebene tiefer schallten dagegen Didgeridoos, das traditionelle Musikinstrument der Ureinwohner von Nordaustralien, den Aborigines, durch die Fahrstraße der Universität, was den Tönen einen noch erhabeneren und durchdringenderen Klang gab. Eine ganz andere Art die Zuhörer in den Bann zu ziehen gelang bei der Station „Schmerz“. Hier wurden Röntgenbilder musikalisch unterlegt, sodass die Besucher den Schmerz quasi miterlebten. Gerockt wurde dagegen bei der fünfköpfigen Band „7 days awake“. Ein weiteres Highlight stellte wieder die UniBigband dar. Sie spielte unter Anderem ein Medley des bekannten Musicals „Westside Story“.

Neben den Auftritten der „grupo brasa brasil“, die beim Capoeira, eine Symbiose zwischen Kampfkunst und Tanz, ihre Beweglichkeit zum Besten gaben und Daniel Ferreira Sezinando aus Berlin, der mit seinen Künsten als „human percussion“ (menschliche Beatbox) die Zuhörer begeisterte, gab es noch zahlreiche weitere fantasievolle Vor- und Aufführungen zum Erforschen, Mittanzen oder Entspannen. Durch diese große Programmvielfalt wurden viele Besucher, die nicht nur aus Bielefeld kamen, zu dem kostenlosen Event gelockt.

Fotos - Nacht der Klänge 2008 - Universität Bielefeld








------ OWL-GO.de ------- Euer Event, Szene und Party Portal für Bielefeld, Gütersloh, Herford, Höxter, Lippe, Minden- Lübbecke, Paderborn