OWL-GO - Event, Szene und Party Portal für Bielefeld, Gütersloh, Herford, Höxter, Lippe, Minden-Lübbecke, Paderborn
  Euer Event, Szene und Party Portal für Bielefeld, Gütersloh, Herford, Höxter, Lippe, Minden- Lübbecke, Paderborn

      Username:
   
      Passwort:
   
      autologin:
   
   

   
      Online: 94

So macht ihr euer zu Hause sicher, wenn ihr Party macht!

So macht ihr euer zu Hause sicher, wenn ihr Party macht!

Wer sich in Herford oder Bielefeld auf Party-Tour begibt, setzt sich natürlich auch das Ziel, den Kopf während des Feierns frei zu haben. Doch gerade die Serien der Einbrüche, über die in diesen Tagen immer wieder berichtet wird, sorgen für eine große Aufmerksamkeit und Sorgen. Deshalb ist es von großer Bedeutung, die passende Absicherung zu nutzen, um die eigene Immobilie nicht im Kreis der Gefahr zu wissen.

Die Sicherheit beginnt an der Haustür

Zunächst gelingt dies über verschiedene Tipps, die für die Grundabsicherung eines Hauses herangezogen werden können. Bereits die Haustür stellt ein attraktives Ziel für dreiste Diebe dar, obwohl sie zumeist gut eingesehen werden kann. Wie beispielsweise der Schlüsseldienst Mönchengladbach auf schlüsseldienst-mönchengladbach.net berichtet, können aber günstige Gegenmaßnahmen getroffen werden.

Zum einen bezieht sich dies auf ein spezielles Stangenschloss, welches hinter der Tür angebracht werden kann. Damit kann diese von außen nicht mehr so einfach geöffnet werden, was natürlich ein bedeutender Vorteil in der Situation ist. Zugleich lassen sich für etwa 20 Euro auch die Scharniere verstärken. Das klassische Aufhebeln der Tür, wie es nach wie vor in vielen Filmen dargestellt wird, ist so ebenfalls nicht mehr möglich.

Fenster als Einbruchsstellen


Foto von Krzysztof Szkurlatowski; 12frames.eu

Neben der Haustür stellen aber auch die Fenster für Einbrecher in der Nacht eine geeignete Einstiegsmöglichkeit dar, wenn die Besitzer gerade nicht zuhause sind. Fenster, wie sie normalerweise im Handel erhältlich sind, lassen sich von den Einbrechern innerhalb von weniger als einer Minute und mit einem sehr geringen Geräuschpegel öffnen. Der Weg in die Wohnung wäre nun frei und der Schaden nicht mehr zu verhindern. Deshalb sollten auch an den Fenstern einige Maßnahmen mit in Betracht gezogen werden, die Abhilfe schaffen können.

Im Fokus steht dabei nach wie vor das Ziel, den Einbrecher so lange wie nur möglich am Einstieg in die Wohnung zu hindern. Denn ganz wird dies selbst mit der modernen Technik in der Regel nicht so gut möglich sein, doch die Zeit, bis die Wohnung erreicht ist, wird erhöht. Ein Einbrecher wird so immer wieder überlegen, ob es nicht doch besser wäre, die Flucht zu ergreifen. Denn mit jeder Sekunde, die er dort verbringt, steigt das Risiko, entdeckt zu werden.

Was nutzt die Alarmanlage?

Wer als Nachtschwärmer vor allem am Wochenende nicht zuhause ist, sollte zudem über eine Alarmanlage nachdenken. Diese kann vor allem hinsichtlich der Abschreckung einen wertvollen Beitrag leisten. In seltenen Fällen und mit einer entsprechend guten Anlage wäre es zugleich möglich, den Einbrecher aufzuzeichnen. Geschieht dies in einem an und für sich günstigen Winkel, wird das Bild eventuell sogar für die polizeiliche Ermittlung relevant. Denn ohne entsprechende Spuren werden in Deutschland aktuell etwa nur zehn Prozent aller Straftaten tatsächlich aufgeklärt und die Täter entsprechend bestraft.

Wer die Kosten für die Absicherung dagegen zunächst geringhalten möchte, kann den Fokus auf Fenster und Türen setzen. Bei einem normalen Einfamilienhaus können so schon mit einem Betrag von 500 Euro wichtige Maßnahmen durchgesetzt werden. Bei einer Wohnung geht es dementsprechend sogar noch schneller. So ist der Kopf frei, um sich ganz dem Feiern hingeben zu können.







------ OWL-GO.de ------- Euer Event, Szene und Party Portal für Bielefeld, Gütersloh, Herford, Höxter, Lippe, Minden- Lübbecke, Paderborn