OWL-GO - Event, Szene und Party Portal für Bielefeld, Gütersloh, Herford, Höxter, Lippe, Minden-Lübbecke, Paderborn
  Euer Event, Szene und Party Portal für Bielefeld, Gütersloh, Herford, Höxter, Lippe, Minden- Lübbecke, Paderborn

      Username:
   
      Passwort:
   
      autologin:
   
   

      Online: 107

Filmbericht: Kein Bund fürs Leben

Kein Bund fürs Leben

Kein Bund fürs Leben

2007
Regie: Granz Henman
Darsteller: Franz Dinda, Axel Stein, Florian Lukas

Inhalt

Das Abitur frisch in der Tasche, denkt Basti nicht im Traum daran, zum Bund zu gehen, scheitert aber mit einer gefälschten Urinprobe wie sein Kumpel Schleifer. Eingezogen zu den berüchtigten Feldjägern, schließen sie während der Strapazen der Grundausbildung Freundschaft mit ihren Stubenkameraden: dem einsilbigen Ufo, Streber Zonk, Weichei Justus und Ramboverschnitt Nefzat. Dann steht ein Manöver gegen die ungeschlagenen GIs bevor.

owl-go.de Filmkritik

Andre Motzko

Welcher Grundwehrdienstleistende hat in der Zeit bei der Bundeswehr nicht schon einmal darüber nachgedacht, über den so genannten Trachtenverein, die Bundeswehr, eine Komödie zu schreiben. Mir ging es zumindest nach meinen 9 Monaten Grundwehrdienst so. Constantin Film hat diesen Gedanken nun endliche verfilmt.

Der Film spiegelt viele Erlebnisse und Erfahrungen, die viele junge Männer in den vergangenen Jahrzehnten machen mussten, in einem gewissen Rahmen, „relativ“ realitätsnah dar. Sei es die Erfahrungen die man mit seinen Vorgesetzten in den ersten Tagen sammeln durfte oder die vielen persönlichen Erinnerungen, wie z.B. von den Kameraden, die mit enttäuschten bis deprimierten Gesichtern aus den Wochenenden wieder in die Kaserne kamen, weil ihr Leben welches Sie vor der Bundeswehr gelebt hatten, nicht mehr existent war.
Der Film spiegelt eine sehr gute Mischung zwischen genau diesen realitätsnahen Erlebnissen und der Kreativität des Drehbuchautors wieder. Sicherlich sind viele Situationen überspielt und übertrieben. Dies macht jedoch das Wesen einer guten Komödie aus.

Axel Stein überraschte mich ein wenig in seiner Rolle. Er war Anfangs etwas wortkarg. Dies legte sich jedoch im laufe des Films. Besonders sein Satz, der vielseits in der Webung gezeigt wurde: „Keine Sorge junge Frau, wir sind von der Bundeswehr“ versetzt mich immer wieder ins Schmunzeln und kreist wie ein Ohrwurm in meinem Kopf.
Auch die anderen Schauspieler wie z.B. Franz Dinda oder Florian Lukas passten perfekt in ihre Rollen und machten diesen Film zu einem Erlebnis.

Ein Klasse Film. Daher bekommt er das Urteil „Daumen hoch“! Jeder der gewisse Kritik im Rahmen von Humor an der Bundeswehr akzeptieren kann sollte sich diesen Film anschauen. Auch wenn er Aufgrund des Happy Ends fast schon wie ein Werbefilm wirkt. Für viele vielleicht eine schöne Gelegenheit sich an die eigenen Zeit bei der Bundeswehr zu erinnern oder sich einfach nur über das zu belustigen, was sie nie erlebt haben.



Die neusten Filmkritiken

Scorseses 'Casino' kommt im 21. Jahrhundert an Scorseses 'Casino' kommt im 21. Jahrhundert an
Snow White & the Huntsman Snow White & the Huntsman
Men in Black 3 Men in Black 3
Battleship Battleship
Johnny English - Jetzt erst recht Johnny English - Jetzt erst recht
Wasser für die Elefanten Wasser für die Elefanten
Kokowääh Kokowääh
Machete Machete
Briefe an Julia Briefe an Julia
Eclipse - Biss zum Abendrot Eclipse - Biss zum Abendrot
    


In Kooperation mit: UCI Kinowelt - Bad Oeynhausen



»» Übersicht Kino / Filmberichte






------ OWL-GO.de ------- Euer Event, Szene und Party Portal für Bielefeld, Gütersloh, Herford, Höxter, Lippe, Minden- Lübbecke, Paderborn